Liederwelten

Zwei Frauen - zwei Stile - zwei Welten

Enkhtuya Jambaldorj (Weltmusikerin) - Anja Sachs (Liedermacherin)

Zwei Künstlerinnen präsentieren einen interkulturellen und genreübergreifenden Konzertabend in zwei Teilen.

Enkthuya Jambaldorj mit Shudraga und Liedermacherin Anja Sachs am Flügel

Enkhtuya Jambaldorj – Die aus der Mongolei stammende Musikerin nimmt ihr Publikum mit auf eine Reise in das Reich exotischer Klänge. Mit ihrer Stimme und auf landestypischen Instrumenten wie der Shudraga (Langhalslaute), Morin Khuur (Pferdekopfgeige), Yatga (Wölbbrettzither) vollzieht die virtuose Saitenkünstlerin einen Streifzug durch die traditionelle zentralasiatische Folklore (Mongolei, Nordchina, Burjatien) und lässt dabei zugleich experimentelle Einflüsse aus der zeitgenössischen Weltmusik nicht aus.

Anja Sachs – Die aus Karlsruhe stammende Künstlerin schreibt Lieder, die dem rastlosen Geist der heutigen Zeit entgegen wirken. Sie begleitet sich selbst mit abwechslungsreichen Klavierarrangements und spannt einen weiten Bogen von tiefsinniger Melancholie bis hin zu herrlichem Blödsinn. Dabei sind es vor allem die Kernthemen unseres Menschseins, die die Liedermacherin beherzt und mit viel Empfindsamkeit in ihre Musik einfließen lässt.

Pressetext "Liederwelten"

Pressefoto für "Liederwelten"

Pressestimmen zu verschiedenen Konzerten

Foto eines Presseartikels zum Liederweltenkonzert in Dielkirchen
Konzert in Dielkirchen
Konzert im Limeskastell, Pohl
Enkthuya Jambaldorj und Anja Sachs lached nebeneinander nach dem Konzert