Der Mai lockt ins Frei

Wie durch das Umlegen eines Schalters ist es nun Frühling geworden und wenn man in der Sonne sitzt, wird schnell klar, dass der Sommer nicht mehr weit ist. Tatsächlich steht auch schon der Wonnemonat Mai vor der Tür und bringt nicht nur schönes Wetter, sondern auch jede Menge Konzerte.

Am 10.Mai werde ich mit Biber ins Jubez nach Karlsruhe kommen. Wie im Jahr zuvor werde ich Biber’s Konzert mit einem kleinen Set von 3-4 eigenen Liedern eröffnen und in der Folge auch einzelne Songs stimmlich begleiten. Auf Karlsruhe freue ich mich in doppelter Hinsicht, denn es ist nicht nur meine Heimatstadt, sondern ich habe an diesem Abend auch Geburtstag und hoffe, dass möglichst viele alte Freunde, Verwandte und Bekannte mit mir anstoßen werden.

Am 20.Mai (Pfingstsonntag) steht dann ein absolutes Highlight für mich an: ich spiele ab 11:30 Uhr auf der Newcomer-Bühne des altehrwürdigen Liederfestes Burg Waldeck.

Die Waldeck wurde schon in den 60ern bekannt, mit Namen wie Franz-Josef Degenhardt, Hannes Wader, Reinhard Mey und Hanns-Dieter Hüsch. Immer wenn wir uns, z.B. bei einem Auftritt getroffen haben, habe ich Colin Wilkie, einer der Mitbegründer der euorpäischen Folklore-Szene über das Festival ausgefragt. Colin trat damals mit seiner Frau Shirley Hart auf fast allen Burg-Waldeck-Festivals auf. Ich erwarte den Tag mit einer Mischung aus Vorfreude, aber auch ein wenig Ehrfurcht ob dieser langen, traditionsreichen Geschichte.

Am 21. Mai gehts dann weiter zu Bine Morgenstern und Wolf Schubert-K nach Dreieich, wo ich den Montag der diesjährigen Pfingstsause ihres Silent Sound Gardens eröffnen werde. Chillen in der Sonne bei Livemusik und gekühlten Getränken… so kann man sich den Mai wirklich gefallen lassen! Wer die zwei nicht kennen sollte: Bine Morgenstern ist die Frontfrau der Frauen-Band “The Slags” und Wolf Schubert-K ist derzeit mit seinem aktuellen Album “Free Spirit” in Sachen Folk / Singer-/Songwriter unterwegs.

Am Samstag, den 26.Mai steht ein Doppelkonzert mit Sue Ferrers im Atelier am alten Bahnhof in 65385 Rüdesheim-Assmannshausen an.

Die aus Neuseeland stammende Geigerin präsentiert Folk-Lieder auf der Nyckelharpa, einem traditionellen, schwedischen Volksinstrument. Ihre Instrumentalstücke öffnen ein Fenster zur musikalischen Seele Irlands, Skandinaviens und des Mittelalters und verführen zum Träumen und zur Melancholie der Sehnsucht. Ich glaube man merkt sehr deutlich, dass ich Sue’s Musik liebe und mich schon sehr auf diesen abwechslungsreichen und stimmungsvollen Abend freue.

Das wird ein toller Mai und ich hoffe, dass ihr bei dem ein oder anderen Event auch dabei sein könnt!